Roma, polvere di stelle

Paolo Berdinis leider nur auf Italienisch lesbares Buch „Roma, polvere di stelle“ (2018) beschreibt akribisch genau die desolate Situation der öffentlichen Finanzen der Hauptstadt Italiens, die seit Jahrzehnten nicht mehr in der Lage ist, ihre Zukunft auf einem europäischen Niveau zu projektieren. Er war für einige Monate in der Stadtregierung der jetzigen Bürgermeisterin Virginia Raggi und dort für das öffentliche Bauwesen zuständig. Doch die Hoffnungen der mit vielen Erwartungen angetretenen Stadtregierung der „5 Stelle“ zerplatzten schnell und führten letztendlich nur (nach Paolo Berdinis Meinung) die jahrzehntealten korrupten Strukturen der Links- und Rechtsregierungen (von Walter Veltroni, Gianni Alemanno und Ignazio Marino) weiter.

Paolo Berdini: Roma, polvere di stelle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s