Nachwort

Dieses Nachwort als pdf-Datei zum Herunterladen und Ausdrucken Nachwort Vielleicht fragt sich mancher Leser von Lyrik auch, was gegenüber vorher beim Schreiben passiert ist. Wie entstehen Gedichte? Was ist im Werkzeugkasten eines Dichters drin? „Gedichte“? „Dichter“? Oje. Das berühmte Bild Carl Spitzwegs flimmert über den Schirm. Der arme Poet. Von dort ist es nicht mehr …

Nachwort weiterlesen

Marshall McLuhan

Mit Marshall McLuhan beschäftigen sich heute nur noch Spezialisten, Studenten der Medienwissenschaften etwa (und das meist auch ungewollt). In den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts dagegen war der kanadische Professor McLuhan in aller Munde und eine sehr wichtige Person, ständig im Fernsehen zu sehen und Presseinterviews gebend. Er personifizierte eine neue Art von Wissenschaftler, der …

Marshall McLuhan weiterlesen

Sabotage (sang John Cale)

Es geschah am helllichten Tag. Der Herbergsvater bekannte  Miss X seine heimliche glühende Liebe.  Das größte Schießunglück während des Kalten Kriegs. Eine fette Artilleriegranate machte das Zeltlager Kasserine platt. Blut spritzte überall. Wir badeten darin. Alles platt gewalzt. Eine Gewaltorgie. Alles eingeebnet. Keine Rundungen und Erhebungen. Keine halben Sachen. Nasse verkotete Stiefel und die ganze …

Sabotage (sang John Cale) weiterlesen

Nach Rom geblickt

Der 4. November ist hier in Italien Giornata dell’Unità Nazionale e delle Forze Armate. Jede Menge Militärparaden in Rom. Der Präsident der Republik spricht.   Roy Lichtenstein (1965) Schluck! Geh doch mal eben zum Medizinschrank und hol das Gegengift! Gedicht Zerstörte Landschaft mit Konservendosen, die Hauseingänge leer, was ist darin? Hier kam ich mit dem Zug …

Nach Rom geblickt weiterlesen

Jörg Fauser-Rohstoff

Ich hätte eigentlich Jörg Fauser Anfang der 80-iger Jahre lesen sollen, als er für das Westberliner Stadtmagazin TIP schrieb und nach der Veröffentlichung seines Romans Der Schneemann seine erfolgreichste Zeit als Schriftsteller hatte, bevor er 1987 viel zu früh starb. Wieder einer. Das Romantiker-Syndrom. Love hard , live fast, die young. Damals rauschte jedenfalls, wer …

Jörg Fauser-Rohstoff weiterlesen