100 Gedichte (21)

Wendekreise

Schwerkraftfelder aus Hochohm
Stopfen meine Katzenpfoten in gallertige Hohlräume
Krümmen meinen fischgrätigen Rücken
Grünes Nervenampere
Wittert den Blizzard schon jetzt
Pflanzt den Volksschulzirkel in splitterndes Spanholz
Überhangen sind meine Wände
Windzerrüttet und glasig
Ohne rettende Fühlerlehre
Quellen feuchte Kristalle aus den täglichen Ritzen
Noch ist Zeit für das Heiapopeia
Noch staffle ich meine pulsierenden Beobachtungen in Richtung Südpol
Noch umzäunt Stacheldraht die kochende Todeszone
Noch streiche ich alle Winkel weiß
Doch bald werden meine Baumhäuser verbrennen
Wird sich die Haut von der schaumigen Milch absetzen
Wird eine weitere imaginäre Parallele
Mich von der Aluminiumfensterbank runterschubsen
Wird ein grell zuckender Reagenzglasblitz
Das Vieleck und den Planspielasphalt durchstoßen
Und im märkischen Sand enden

© Wolfgang Haberl (Zweite Hälfte 80-ger / 2017)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s