100 Gedichte (19 und 20)

Seelenkorsett

Spring ich dem semantischen Feld
Mitten ins Mammagesicht
Ällabätsch meinen Piepmatz befreien
Mach ich lieber nicht

Haben Signale nichts mehr zu sagen
Eins zwei das Mittelmaß
Warte bis die Symbole kommen
Weiß ich auch noch nicht was

Konditioniert und meine Familie
Hals- Bein- und Leistenbruch
Metaphern sterben wie die Fliegen
Überleg ich mir was ich such

Jenseits von Kaffee und Zigaretten
Fällt mir noch was ein
Ich bin so heiß wie die Hölle
Oder kalt wie Stein

Hätt ich die sieben Leben der Katzen
Würd ich dir eines schenken
Ich hab aber nur ein halbes
Und muss meinen Großmut beschränken

 

Visionskippe

Entscheidungen
Ins Blumenwasser gekippt
Ein Glück
Dass es Zimmerpalmen gibt
Wortbrüche
Ein gefundenes Fressen
Für die langhalsigen Giraffen und gierigen Brunnenkressen
Atomisiert
Ist der Verlust einmal mehr nur banal
Bestenfalls ist hier
Noch Platz für eine Bemerkung am Rand
Aus Espenkätzchen
Destilliere ich Spirsäure
Zerbrösle das chemische Glück
Auf der Fläche meiner Hand
Mache jedes Wort von euch
Scheu

© Wolfgang Haberl (Zweite Hälfte 80-ger / 2017)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s