Measure for measure

artus_scheiner_-_measure_for_measure

Meine Frau ist Englischlehrerin und vor einigen Wochen ging ich mit ihr ins Teatro India, wo Shakespeares relativ unbekannte Komödie „Measure for Measure“ zu sehen war. Das Verwechsel-Karrusell um den nur scheinbar integren und doppelbödigen Bösewicht Angelo und die tugendhafte Isabella samt unglaubwürdigem Happy-End (Angelo heiratet die erst verschmähte Marianna, Claudio kommt mit heiler Haut davon und der Herzog heiratet Isabella) überzeugt allerdings nicht wirklich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s